wild zusammengelegte Auswahl von Dingen, Bücher, gehäkelte Topflappen in rot-weiß, Adiletten, ein Sammelteller mit Spruch, ein Kuscheltier u.a.
Stiftung Kai Dikhas
30.05.2024
16:00 - 19:00 Uhr

Gabi Jiménez. Gadjo Museum

exhibition
installation

Das Gadjo Museum ist eine Installation, die die Form und das Aussehen eines Retro-Museums aus dem frühen 20. Jahrhundert annimmt. In der Installation entwickelt Jiménez die "Gadjologie", eine imaginäre und parodistische Wissenschaft des Anderen aus der Sicht der Sinti und Roma. Dieser Raum nimmt die Form eines Dioramas an, das der Gadjo-Kultur gewidmet ist, und enthüllt so die Absurdität der Essentialisierung des Anderen, wenn sie auf die Spitze getrieben wird. Der Raum hinterfragt die Rolle ethnologischer Museen als Ort der "Wahrheit". Es konfrontiert wissenschaftliche Klischees über die Gadje, indem es Behauptungen mit Sicherheit aufstellt und so die Wahrnehmung der Besucher:innen durch die Mehrheitsgesellschaft stört. Diese Erfahrung lädt die Besucher:innen dazu ein, die Bilder und Stereotypen zu hinterfragen, denen sie tagtäglich in Museen, Medien, wissenschaftlichen Zeitschriften und künstlerischen Darstellungen ausgesetzt sind. Durch einen ironischen Ansatz bietet das Gadjo Museum den Besucher:innen die nötige Distanz, um sich der Gefahr bewusst zu werden, die mit der Kategorisierung von Kulturen einhergeht und die die Voraussetzung für jede Form von Diskriminierung ist. 

Das Gadjo Museum wurde erstmals im Rahmen der Ausstellung Barvalo im MUCEM (Museum of European and Mediterranean Civilizations) präsentiert, einer Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem ERIAC (European Roma Institute for Arts and Culture) 2023 in Marseille konzipiert wurde. Barvalo wurde von mehr als 100.000 Besucher:innen gesehen und mit dem renommierten Historia Prix ausgezeichnet.

Vernissage am 11. April um 19:00 Uhr

Infos

Eintritt frei

Zugang

Prinzenstraße 84.2 EG (via Oranienstraße)

Weitere Termine
  • 31.05.2024 16:00 – 19:00 Uhr
  • 01.06.2024 16:00 – 19:00 Uhr