World Roma Congress

Vernissage

Robert Czibi . Sevdija Ramira Abdulova . Lois Brookes-Jones . Gérard Gartner . Manolo Gómez Romero . Gabi Jiménez . Damian Le Bas . Delaine Le Bas . Klára Lakatos . Valérie Leray . Nihad Nino Pušija . RJSaK . Ceija Stojka . Mersud Selman . Imrich Tomáš . Dan Turner . Alfred Ullrich . Kálmán Várady . George Vasilescu

2021 ist das Jahr des 50. Jubiläums des Ersten Welt Roma Kongresses, der 1971 in London stattfand. Kunst und Kultur waren immer in einer fruchtbaren Wechselwirkung mit der politischen Emanzipationsbewegung der Sinti und Roma. Gemeinsam mit Oblique Arts (Cambridge), dem ERIAC European Institute for Arts and Culture (Berlin) feiert die Stiftung Kai Dikhas als Teil des London Committee for the 50th Anniversary, also diesen Anlass, mit einer Ausstellung, die aufgrund der pandemischen Situation zunächst nur als Online Galerie unter https://worldromacongress... zu sehen war. Dann aber tourte die „World Congress Art Selection“ mit bedeutenden Werken der zeitgenössischen Kunst von Roma und Sinti zunächst nach Sevilla, wo mit der Ausstellung im Städtischen Museum Centro Ceramica Triana der neue Saal „Helios Gómez“ als Ort der Kultur der Minderheit eingeweiht wurde. Danach war die Ausstellung mit großem Erfolg in London in der Gallery 198, 198 Contemporary Art and Learning, einem historisch wie kulturellen Ort der schwarzen Kultur im Stadtteil Brixton zu sehen.

Nun eröffnet World Roma Congress Art in der Stiftung Kai Dikhas, hier aber mit einem besonderen Augenmerk auf die Sektion „Commissioned Art“, in der Kunstwerke, die in einem europaweiten Wettbewerb bestimmt wurden, zu sehen sind.

Wir freuen uns auch besonders, dass wir neben der Kunst einen Goldenen Koffer, der das einende Erbe und den Aufbruchsgeist des Ersten Welt Roma Kongresses symbolisiert, von den englischen Aktivist*innen aus London zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Ein Dokumentarfilm von Committee Mitglied Iona Constantinescu über den Welt Roma Kongress und die einzigartige Sammlung von Tapferkeitsmedaillen, die Roma Soldatinnen der Sowjetarmee im Kampf gegen den Faschismus verliehen worden waren erinnern daran, dass sowohl der politische Aktivismus der Minderheit als auch die Arbeit der Künstler*innen sich in konstanter Auseinandersetzung mit den Kräften von Ausgrenzung und Verfolgung befinden und die heutigen und künftigen Räume der Kultur der Sinti und Roma nur durch konsequente künstlerische wie auch politische Arbeit errungen werden können.

Abbildung: Damian Le Bas. Safe European Home (c) Stiftung Kai Dikhas & Künstler

Termine

Do 21.10.2021 | 19:00 Uhr
Eintritt: 
frei